Netzwerke, ein Relaunch und Dankbarkeit

Kein Jahresrückblick von mir. Sorry, not sorry. Keine guten Vorsätze fürs neue Jahr. Noch weniger sorry. Zahlen haben mir noch nie viel bedeutet. Heuer sind sie überhaupt nur Richtwerte. Dafür empfinde ich große Dankbarkeit für so vieles in meinem Leben, das sich auf eine Art entwickelt, die ich ganz real aus meinen Träumen seit meiner Jugend kenne. Und jetzt mit der Unterstützung einer wunderbaren Familie und Freund*innen und Kund*innen leben kann. Ganz ohne exponentielles Wachstum. Ganz ohne hektisches Geschrei und künstlich aufgebauschtes Begeistert-Sein. Aufrichtig, in meinem Arbeitstempo. Also erstaunlich langsam, sich spiralig wiederholend und vertiefend. Und stetig. Der Weg, er wird immer schöner. Und das Gefühl mit denen, die ihn mit mir gehen, ebenfalls. Danke, dass ihr da seid, ihr Freundinnen und Freunde der letzten Jahre. Ihr Kundinnen und Kunden. Ihr Workshopteilnehmerinnen und Wegbegleiter*innen. Das Leben wäre wesentlich weniger schön, wärt ihr nicht da.

Im November und Dezember des gerade erst vergangenen letzten Jahres ist es soweit. Endlich. Meine berufliche und private Freundin Angela hat Zeit für mich und meinen selbst zusammengestöpselten Online Auftritt. Angela ist nicht nur eine begnadete Mosaikfrau. Sie setzt auch die Bruchstücke einer Homepage neu zusammen, verfugt sie neu. Die Bruchstücke haben funktioniert. Aber nicht reibungslos wie Zahnräder ineinander gegriffen. Es gibt Rechnungen, die ich gerne zahle. Diese Investition in ihre Arbeit – und es war viel Arbeit! – ist kostbarer als die Euros, die ich ausgebe. Der Relaunch meiner Homepage fühlt sich sowas von richtig und zu mir passend an. Die Zusammenarbeit mit einer klugen und logisch denkenden Frau mit Sinn für Kunst und Farben und Formen ist eine Erfahrung, mit der ich ehrlich gesagt nicht gerechnet habe. Danke Angela für deine zuhörende, kreative und freundliche Art. Du hast mich so gut darin unterstützt, mein gut verborgenes technisches Chaos auf der Homepage so zu bereinigen, dass man einerseits das Gefühl hat, es hat sich nicht so viel verändert. Obwohl wir zwei andererseits wissen, dass sich ganz viel verändert hat. Die Zusammenarbeit mit dir war echt ein Vergnügen und eine sehr erstaunliche Erfahrung. So etwas gönne ich jedem Menschen! Nach deiner wochenlagen Arbeit betritt der Nutzer endlich den magischen Ort, den diese Wesen erzeugen. Wir feiern das noch persönlich und im echten Leben nach!

rote, türkise und purpurene Plastikschmetterlinge auf Stecknadeln
Schmetterlingsschwarm für textile Gestalterinnen

Seit frühem Sommer denken und arbeiten wir, drei Frauen und ein Mann, an einem weiteren Online Auftritt, der mit Wesen zu tun hat. Nicht nur mit meinen. Sondern mit ganz unterschiedlichen. Danke Helen dass du mitten im Jahr gefragt hast, ob ich mir vorstellen kann, mit dir und Kathryn und Devyn einen englischsprachigen, bunten und lebendigen Marktplatz ins Leben zu rufen, der zu uns und unseren fantastischen Geschöpfen passt. Ich. Und Englisch. Manchmal passiert es, dass ich im Explorer verzweifelt den Ordner „dolls“ suche, den ich doch bitteschön angelegt habe. Nur um drauf zu kommen, dass er halt immer noch der deutschsprachige „Puppen“Ordner mit seinen unzähligen Unterteilungen ist. Jetzt vertiefe ich also meine Englischkenntnisse. Schon ziemlich genial.

Doch zurück zur Plattform. Für uns ist ein echter Marktplatz einer, auf dem Menschen flanieren. Sich austauschen, Dinge in die Hand nehmen und sie von allen Seiten betrachten. Kinder kugeln herum. Es gibt Sitzplätze am offenen Feuer und genügend Zeit und Raum, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Click&Pay, das überlassen wir anderen. Wir wollen DICH kennen lernen, bevor wir entscheiden, dass ein Wesen sich zu dir auf den Weg macht. Als unser Weg für den Ausbau dieser Plattform begonnen hat, waren wir fünf Frauen. Jetzt, im Jänner, sind wir zu dritt. Das Leben ist ein Prozess. Und ein Kommen und Gehen. Wir freuen uns darauf, wenn wir dir zeigen können, was uns verbindet. Wir drei arbeiten höchst unterschiedlich. Jede hat ihren eigenen Zugang zum Tun. Und uns verbindet eine ganze Menge. Im Wort „MERAKI“ verbinden sich unsere Zugänge perfekt. Denn das griechische „meraki“ bedeutet so viel wie „etwas mit Seele, Kreativität und Liebe zu machen und etwas von sich in die Arbeit einfließen zu lassen“. Schau einfach hier herein und freu dich über die magischen Wesen aus dem Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten und Europa, die sich jetzt schon herzeigen. Im Laufe dieses neuen Jahres werden noch viele weitere dazu kommen. Und ja, rede die jeweilige Künstlerin an. Wenn offene Fragen beantwortet und wir uns einig sind, zieht demnächst eines unserer Wesen bei dir zu Hause ein und bestärkt vielleicht genau dich mit seiner Anwesenheit.

Danke an all die Puppenmacher*innen da draußen, die ihr Wissen so großzügig teilen und weiter geben. Puppenmacher*innen, die schon dreißig Jahre und mehr dran sind. Puppenmacher*innen, die wie ich erst vor ein paar Jahren oder jetzt ins kalte Wasser springen und vergnügt in diesem Fluss der Kreativität schwimmen. Es ist so schön und aufregend mit euch! Ich staune und lerne. Schaue mir da einen Handgriff ab. Fühle mich dort inspiriert. Meine Seele ist eine multikulturelle. Dieses globale Vernetzt-Sein in einer Schwesternschaft wie dieser ist eines der größten Geschenke, das das Leben an mich machen konnte. Auch wenn unsere Sprachen holpern und stolpern. So vieles versteht sich beim Zuschauen, beim Ausprobieren, beim Mittun wie von selbst. Ich spüre euch!

Danke für jedes Gespräch, jeden Hinweis, jede hilfreiche Kritik und jede online und offline gereichte Hand. Danke Angst, dass du mir durch meine Wesen und die dazugehörenden Geschichten im letzten Jahr gezeigt hast, wo ich besser noch einmal genauer hinschaue. Danke Widerstand, deine nur leicht offenen Türen ins Neue sind das Licht, wenn es dunkel und verwirrend ist. Es ist ein kräftiges, haltbares und wundervolles Netz mit Menschen und Fertigkeiten, an dem wir hier weben und knüpfen und flicken. Es gibt viele bunten Fäden. Die Färbungen heißen Ehrlichkeit, Konfliktbereitschaft, Liebe, Mitgefühl oder Güte. Wir weben. Gemeinsam. Jede und jeder auf ihre und seine Art.

zwei Paar Hände knüpfen eine Schnur aus weißen, grünen und roten Fäden
Miteinander statt gegeneinander

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.