Rezensionen und Buchempfehlungen

Hier landen ausschließlich von mir gelesene und für wertvoll empfundene Bücher und Anleitungen, die ab Mai 2019 auch in der Zeitschrift WEGE abgedruckt bzw. veröffentlicht werden. Ich habe mich als Freie Rezensentin spezialisiert auf Kinder- und Jugendbücher sowie Bücher für Erwachsene sowie Fachliteratur rund um Handwerk, Kunst und Kreativität, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene.

Gerne nehme ich auch aktuelle Anregungen für neu erscheinende Bücher entgegen, die mir entgangen sind.

Massiv hilft uns beim Tun im Theater.Schreib.Raum das kleine handliche Büchlein “Die 50 besten Spiele für Theater und Improvisation” aus der Reihe “MiniSpielothek”. Hier wurden sehr anregende und inspirierende Spiele für Kinder zwischen sechs und vierzehn Jahren zusammen getragen. Wir haben neben tollen Aufwärmübungen und kleinen Inszenierungen auch die Idee der “Überraschenden Koffergeschichten” in upgecycelten selbstgenähten Einkaufstaschen genutzt. Die Kinder dieser Klasse lieben es, mit Gegenständen, die scheinbar überhaupt nicht zueinander passen, Geschichten zu entwickeln. Und sie dramaturgisch zu bearbeiten und aufzuführen. Unglaublich, was durch diesen Schritt vor ein Publikum noch einmal mit einer eingeübten Szene geschieht! Ein großes Tuch, von den Kindern in die Höhe gehalten und wieder auf den Boden gelegt, markiert den Anfang und das Ende der Szene. Auch das eine Anregung aus diesem Büchlein. Einzig das Spiel “Schimphonie und Streichelwörter” müssen wir das nächste Mal umbenennen. Manche Kinder sind ein bisschen zu begeistert von der Idee, Schimpfwörter aufzuschreiben und zu spielen. Kommenden Freitag werden wir neue Möglichkeiten aus dem Büchlein ausprobieren, Danke lieber Christoph Büttgen, dass Sie uns so rasch und unkompliziert geholfen haben!

Die 50 besten Spiele für Theater und Improvisation
von Angelika Albrecht-Schaffer
Don Bosco Medien GmbH, 2017


für Kinder von 6 bis 14 Jahren


Im deutschsprachigen Raum gibt es außer sehr guten Büchern über die Herstellung der Waldorfpuppe kaum für mich muttersprachlich weiterführende Literatur einer Kunstform, die über die Kinderpuppe hinausgeht. Ganz anders sieht es im englischsprachigen Raum aus. Susanna Oroyan verblüfft mich mit ihrem genial angelegten Handbuch über Puppenmachertraditionen weltweit. Ihr Englisch ist für mich verständlich und es schadet mir nicht, das eine oder andere Fachwort, die eine oder andere Formulierung zu googeln und mir aufzuschreiben. So viele kluge Details, wie man Gliedmaßen am Körper anbringt. Wie andere PuppemacherInnen im Gesicht abnähen, wie Haare gemacht werden können oder generell eine ganz neue Form entstehen kann, wenn mensch sich traut. Ich bin so begeistert, blättere fast täglich durch die Seiten dieser Fundgrube an guten Ideen und handwerklichen Tricks und traue mich immer mehr an meinen eigenen Geschöpfen anzuwenden. Sehr, sehr empfehlenswert! Nachzulesen auch auf meinem Blog

Anatomy of a Doll – The Fabric Sculptor’s Handbook
von Susanna Oryoan

ISBN-13: 978-1571200242

ISBN-10: 157120024X